claim

Weihnachtsmarkt in Bremen

Informationen zum Weihnachtsmarkt in Bremen

Nordisch die Adventszeit genießen auf dem Bremer Weihnachtsmarkt

Zwei Ereignisse locken jedes Jahr die Menschen nach Bremen: Der traditionelle Weihnachtsmarkt und der Schlachte-Zauber. Freuen Sie sich auf Weihnachtsmärkte am historischen Rathaus, am Marktplatz, am Dom und an der Schlachte.

Hanseatische Weihnachtsmärkte in der Altstadt
Die Bremer Altstadt, nur ein paar Gehminuten vom der Schlachte entfernt, ist in ein Meer aus Lichterketten und illuminierten Häuserfronten gehüllt. Überall liegt der Duft von Glühwein, heißen Maronen und Honigkuchen in der Luft. Mehr als 170 Stände auf den Weihnachtsmärkten und der Bremer Einzelhandel laden zum Bummeln ein.
Der Markt vor dem 600 Jahre alten Rathaus und der Domshof bilden das Zentrum des Bremer Weihnachtsmarktes. Die Einkaufsstände wechseln sich mit Fahrgeschäften und Imbissständen ab.

Veranstaltungen während des Weihnachtsmarktes
Freuen Sie sich auf dem Bremer Weihnachtsmarkt auf eine besinnliche Weihnachtsstimmung und gute Unterhaltung. Denn es gibt ein abwechslungsreiches Programm: Neben Advents- und Weihnachtskonzerten sind Chöre aus der Region Bremens zu hören.
Gerne besucht werden auch die Ausstellungen, wie die Krippenausstellung im Museum Schloss Schönebeck. Wer Bremen das erste Mal besucht, dem sei eine Stadtführung empfohlen. Alle Programminfos können Sie der Website der Bremer Touristik-Zentrale entnehmen.

Schlachte-Zauber mit historischem Weihnachtsmarkt
Weil der Schlachte-Zauber so besonders ist, sei zuerst erklärt, was sich hinter dem Begriff verbirgt. Die Schlachte ist die historische Uferpromenade Bremens an der Weser. Hier findet der historische Weihnachtsmarkt statt. Am Kai liegen festlich beleuchtete Schiffe, und die Häuser aufseiten der Altstadt sind abends in ein blaues, zauberhaftes Licht gehüllt. Zusätzlich sorgen Fackeln und Schwedenfeuer für Atmosphäre.
Die ganze Promenade entlang stehen winterlich dekorierte Buden, die zusammen ein historisches Dorf im Stil der Hanse darstellen. Es ist das Dorf der Freibeuter. Die Szenerie stellt das Leben der Menschen dar, wie sie im Mittelalter ihrem Handwerk nachgingen und die Waren der an der Kaimauer anliegenden Schiffe umschlugen.
Einblicke in historisches Handwerk erhalten die Besucher an den Ständen. Es wird gedrechselt, gehämmert, geschmiedet und getöpfert. Die Speisen sind rustikal und maritim. Für die musikalische Unterhaltung geben Minnesänger und Gaukler ihr Künste zum Besten. Zu kaufen gibt es vor allem Naturprodukte, wie Feinkost, Textilien und Schmuck.
Eröffnet wird der Schlachte-Zauber mit einem Feuerwerk.

Informationen zu Bremen

Wappen
Das Wappen der Freien Hansestadt Bremen führt einen silbernen Schlüssel in rotem Feld. Der Schlüssel ist das Attribut des Apostels Petrus, des Patrons der bremischen Kirche.

Verwaltung
Die Bevölkerung des Landes Bremen wird durch die Bremische Bürgerschaft vertreten. Ihr gehören derzeit 83 Abgeordnete an - 68 aus der Stadt Bremen und 15 aus Bremerhaven. Die Bürgerschaft wählt die Landesregierung, den Senat. Dieser besteht aus sieben Senatoren. Der Präsident des Senats (vergleichbar den Ministerpräsidenten anderer Bundesländer) ist gleichzeitig Bürgermeister der Stadt Bremen. Ein weiterer Senator ist ebenfalls Bürgermeister.

Bundesland
Die Freie Hansestadt Bremen und die Seestadt Bremerhaven (bis dahin: Wesermünde) wurden im Jahr 1947 als Bundesland gegründet. Der 2-Städte-Staat ist das kleinste der 16 Bundesländer.

Der Weihnachtsmarkt wurde erfolgreich zu Deiner Merkliste hinzugefügt.

OK

Soll der Markt wirklich aus Deiner Merkliste gelöscht werden?

Ja Nein

Leider hast Du bereits 10 von 10 möglichen Märkten zu Deiner Merkliste hinzugefügt. Wenn Du neue Märkte speichern willst, musst Du zuvor andere Märkte löschen.

OK