Polizei Personalabteilung  

Bruno-Georges-Platz 1
22297 Hamburg - WinterhudeZum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon: (0 40) 4 28 65-0
Gratis anrufen
Polizei Personalabteilung (0 40) 4 28 65-0 Hamburg Bruno-Georges-Platz 1 22297 Winterhude 3.5 5 3

Weiterempfehlen:
Normal erreichbar oder spezieller Service?
Zusatzinformationen: Behörden, Stadtverwaltung, Hamburg, Verwaltung, Behörde für Inneres, Innenbehörde
golocal ist offizieller Partner von Das Örtliche. Bei den genannten Informationen handelt es sich um Nutzermeldungen, die nicht redaktionell geprüft werden.

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 3 Bewertungen (+ 1 weiterer) aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (3)
Nicht in Gesamtnote eingerechnet
yelp (1)

Meine Bewertung für Polizei Personalabteilung

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig
Jetzt bewerten!*

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 29.06.2020STS1

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Schlecht, da keine WSP, sondern Pressestelle.”

Unzumutbar? 12.01.2016mailbox.joeker+golocal1

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Gerne wieder!”

Unzumutbar? 19.04.2011Ein golocal Nutzer

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Das erste Polizeipräsidium Hamburgs nach dem Krieg befand sich am Karl Muck Platz im DAG Haus, gegenüber der drei Gerichte. Es sind das Amtsgericht, Landgericht und das Hanseatisches Oberlandesgericht. Hier leitete der damalige Polizeisenator Helmut Schmidt den Grosseinsatz bei der Hamburger Flutkatastrophe 1961 und der Klettermaxe, heute nennt man solche Menschen Stuntman, Armin Dahl hing in über 30 Metern an einer Fahne, die zu zerreissen drohte. Später stellte man fest, dass es gewollt war, weil sie am Ende dreifach genäht worden war, so dass sie nicht ganz zerreissen konnte. Da das Präsidium zu klein wurde, baute man 1962 das Polizeihochhaus Beim Strohhause 31, am Berliner Tor neben der Hauptfeuerwache. Es war geräumig und im Erdgeschoss war das Polizeirevier 11 angesiedelt, das die Aufgabe hatte, Polizeigefangene bis zu ihrer Vernehmung zu verwahren. Sogenannte Verwahrhäftlinge. Im Keller war unsere Schiessanlage und wir mussten 6 mal im Jahr eine Schiessprüfung ablegen. Ich hatte immer 100 % Treffer. Im Präsidium erschoss der Auftragskiller Werner Pinzner, auch Mucki Pinzner genannt, nach seiner Festnahme den Leitenden Staatsanwalt, seine Ehefrau und sich. Die Waffe schmuggelte seine Anwältin ins Präsidium. Ein anwesender Kripobeamter konnte aus dem Raum flüchten und so dem sicheren Tod entgehen. Familie Pinzner wohte zuerst im Georg Raloff Ring und er erschoss als Auftragskiller einen Zuhälter im Erbsenkamp in seinemWagen. Nach seiner Festnahme zog der Rest der Familie nach Steilshoop. Später stellte man fest, dass das Präsidium mit Asbestbeton isoliert wurde und sich Mikrofasern über dem Grenzwert in der Raumluft befanden. Es wurde mit viel Geld saniert, an ein Firmenkonsortium verkauft und heisst jetzt Berliner Tor Center. Das dritte Polizeipräsidium wurde nun in Alsterdorf neben der Bereitschaftspolizei und der Landespolizeischule (jetzt Polizeiakademie Hamburg) gebaut. Es ist ringförmig gebaut worden und hat sieben "Finger". Den Platz, an dem es steht, benannte man im Jahre 2001 nach Bruno Georges, einem fähigen Polizeipräsidenten von Hamburg. Man hat aber nicht bedacht, dass die Verwaltung expandiert und hat wichtige Bereiche zum Leidwesen diverser hochrangiger Leitender Polizeidirektoren (Verkehrsdirektion, pp) ausgelagert. In der 5. Etage befindet sich der Polizei Shop. Hier bekam ich die Verbandsabzeichen der Dienststellen, an denen ich meinen Dienst in 40 Jahren verrichtet hatte und das Wappen der Hamburger Polizei. Das neue Buch, 200 Jahre Polizei, ist gerade herausgekonmmen. Es hat 150 Seiten und beschreibt die 200 Jahre der Polizei, mit Ausnahme der Zeit 1933 - 1945. Das ist für einen Historiker unverständlich, denn auch in dieser Zeit wurden die ganz "normalen Verbrechen und Verhgehen" verfolgt. Im Präsidium befindet sich aiuch noch eine Kantine für die Bediensteten und man kann hier sehr gut speisen für nicht ganz so viel Geld. Für mich ist es aber nicht geeignet, wenn ich meinen Hund dabei habe. Habe heute diverse MEK Fotos hochgeladen ...” mehr

Unzumutbar? 18.06.2007Qype User (Chiron…)

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„Moderner Bau in Form eines Polizeisternes - was man allerdings nur auf Luftbildern erkennen kann... Hier wieder einer meiner ...” mehr


Legende:
1 Bewertungen stammen von Drittanbietern
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen