Atelier-Kino im Savoy-Theater  

Graf-Adolf-Str. 47
40210 Düsseldorf - FriedrichstadtZum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon: (02 11) 5 66 34 96
Gratis anrufen

Weiterempfehlen:
Ihre Daten prüfen

Bilder aus weiteren Quellen (1)

Nutzerfoto golocal
Produkthinweis Detailseite gewerblich
btrusted_logo

Empfehlungen anderer Unternehmen

Atelier-Kino im Savoy-Theater   hat das btrusted-Siegel noch nicht aktiviert
Sie sind Inhaber? Siegel jetzt kostenlos freischalten!
 

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 6 Bewertungen (+ 29 weitere) aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (6)
Nicht in Gesamtnote eingerechnet
yelp (29)

Meine Bewertung für Atelier-Kino im Savoy-Theater

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig
Jetzt bewerten!*

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 12.11.2019felixbrse

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Gut”

Unzumutbar? 10.02.2017Monika V.

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„Heute trat hier Klaus Lage mit seiner Band auf. Mit seinen 66 Jahren hat er noch immer sein Stammpublikum. Er kommt immer noch gut an, weil ...” mehr

Unzumutbar? 18.12.2016Kulturbeauftragte

verifiziert durch Community, via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Warum sollte ich erneut eine Adresse bewerten, wenn es als Kategorie “KINO” bereits getan habe?! Anscheinend wissen die Vorbewerter nicht, dass sich beim “Savoy Theater” um Veranstaltungsräume handelt, die zwar im gleichen Haus wie “Atelier” - wie das Kino seit Jahren nun heißt, befindet, doch unabhängig davon geführt wird. Aus meiner Sicht am besten die Vorredner ausblenden, weil sie hier fehl am Platz sind! Nun, endlich bin ich vor kurzem dazu gekommen, auch diesen Teil des Gebäudes zu sehen! Es ist schon ein gewisser Erkennungswert zu früher vorhanden, doch leider haben mich etliche Details gestört, sodass ich schon jetzt mein Resumé vorweg stellen möchte: mehr als OK ist nicht drin. Es war der erste, sicherlich nicht der letzte Besuch im Savoy Theater gewesen. Vielleicht ändere ich nach weiteren meine Meinung! Samstag Abend, was könnte man machen? Glotse nur “Schrott”, Altstadt, erst Abends, nein danke :-p. Vielleicht ein Buch zur Hand nehmen, ggf. Hier “texten” - nö, keine Lust! Es war eine “glückliche Fügung”, dass ich, mehr durch Zufall erfuhr, dass eine bestimmte “Lady” eine Deutschlandweite Tournee abhält. Sogar am selben Abend, als ich es gesehen habe, in Düsseldorf sein sollte. So ein Pech :-( - ich musste das Bett hüten und war mies drauf, weil ich sehr neugierig gewesen war, was sie von sich gibt. Der Hinweis auf die Termine auf der Homepage der Künstlerin, war wie der sprichwörtliche Wink mit dem “Zaunpfahl”! Savoy Theater war das “magische” Stichwort bei dem ganzen. Ein erneuter Blick dort genügte, um fest zu stellen, dass es nicht der einzige Termin war, der hier gewählt werden konnte. Mehr als ein Monat später, “tauchte” der Name erneut auf, ich war erleichtert! Die besten Geschenke, an denen man am meistens die größte Freude hat, sind jene, die man sich selbst macht :-D. Der Preis war schon erheblich höher, als der einer Eintrittkarte im Untergeschoss befindliche Kino gewesen... Je nach KünstlerIn / Veranstaltung variiert es ein wenig. Im Schnitt werden, je nach Kategorie ca. 20-50 € verlangt. Meine Einschätzung ist: je bekannter, desto teurer! Am 3.Dezember war es so weit: ich (und Hunderte weitere zahlende Gäste) haben sich auf den Weg gemacht, um sich das Programm “Superwoman” von der Entertainerin Gayle Tufts, SIE war der Grund, es sich anzusehen. Es war ein grandioser Abend, der sicherlich nicht nur bei mir lange in Erinnerung bleiben wird! Erstmals möchte ich aber einige allgemeine Angaben machen, bevor ich die auf Details zu sprächen komme, die mir nicht gefallen haben. Das Savoy Theater Düsseldorf kann man schon als eine “Institution” bezeichnen. Das Haus als solches existiert seit 1958 gegründeten "Filmkunstkinos", das sich ebenfalls wie jetzt im Souterrain befunden hatte. Ich persönlich kannte es als ein Haus mit 4 (oder waren es 5?) unterschiedlich großen Sälen, die zur Verfügung standen. Nach der Kernsanierung, vor ca. 10 Jahren, ist nun in dem oberen Bereich diese Stätte entstanden, die ich nun bewerte Kurz am Rande darüber erwähnt: deren Kasse befindet sich vor dem Eingang, fürs Kino im Untergeschoss. Falls noch am Veranstaltungstag Karten vorhanden sein sollten, können sie vor dem Eingang erworben werden und zwar eine Std. vor der Vorstellung ab 19 Uhr! In der Oberen Etage werden Comedy, Kabarett und musikalische Vorstellungen (im gemütlichem Rahmen) dargeboten. Der (riesige) Saal bietet Platz für 555 Zuschauer! Da wurde es im Foyer, schon “kuschelig”, was nicht ganz meins gewesen ist :-/. Auch hier ist der Zugang nicht barrierefrei! Die Fläche vor dem Zuschauerraum ist, von der Größe her gesehen, eher für Kinos konzipiert und nicht für solche Veranstaltungen, die ich jetzt bewerte. Wenn man die wenigen m² durch alle Besucher teilen (würde) stände (theoretisch) nicht mal eine Handbreit für jeden zur Verfügung. Hinzu kommt auch, dass die “Bar” ebenfalls dort zu finden ist! Für mich bedeutete es, schnell den Platz suchen, weil ich mich (grundsätzlich) bei großem Andrang unwohl fühle! Das ist der erste Grund für die Abwertung, sowie der Zugang. Positiv zu bewerten ist, dass die Preise, sowohl an der “Bar”, als auch an der Garderobe sehr moderat gewesen sind! Mein (Weiß)Wein hat gerade mal 3,50 € gekostet und das Wasser (0,2 L Flasche) für ca. 1,50 € zu haben war! Da die Luft, schon beim Betreten schlecht und warm gewesen ist, habe ich meine Winterjacke an der Garderobe abgegeben. Dafür war gerade ein € fällig :-D! Kein Vergleich zu den anderen Orten, die ich hier bewertet habe! Wer sich ein Bild von dem machen möchte, was einen dort erwartet, kann das unter: http://www.savoy-theater.de/rundgang.php tun! Trotz eines holprigen “Anfangs” - keine Handtücher vor der Vorstellung (änderte sich aber im Laufe des Abends) war an der Kachelabteilung (auch nach Beendigung der Veranstaltung) nichts auszusetzen! Wirklich vorbildlich. Trotz, dass der “Andrang” entsprechend war, gibt es ausreichend viele Kabinen, die zur Verfügung stehen. Der Saal erinnert schon an seine einstige Funktion als Kinosaal: plüschige Sessel, die schön anzusehen sind, doch kein Garant für Komfort sind. Die Sicht auf die Bühne variiert, je nach gebuchter Kategorie. Auch, wenn ich mir die teuerste Karte “gegönnt“ habe, war ich mit meiner Auswahl alles andere, als glücklich! Nicht nur, dass ich direkt neben den Lautsprechen gesessen habe, sondern auch, weil die Sicht nicht optimal gewesen ist :-/. Es ist die Mischung, die hier angeboten wird, die den Reiz des besonderen ausmacht! Ob die Akustik nur an dem Abend so bescheiden war, kann ich (noch) nicht beurteilen. Einige Sachen, die ich angesprochen habe, lassen sich (leider) nicht ändern, dennoch bin ich zuversichtlich, dass weitere Besuche dies (ggf.) revidieren können. Vorläufig erhält das Savoy Theater in Düsseldorf sehr solide 3 Sterne von mir, die mir gerechtfertigt erscheinen! ...”weniger

Unzumutbar? 03.01.2016Mareike N.

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„Ich war jetzt schon ein paar mal da, weil ich keine Programmkinos mag. Man kommt ja nicht zum Popcorn essen, aber schon alleine der Duft ...” mehr

Unzumutbar? 07.03.2015Andreas H.

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„Das Savoy Theater in Düsseldorf kannte ich, obwohl ich für ein Jahr in Düsseldorf gearbeitet habe, bisher nicht. Von dort ist es nicht weit ...” mehr

Mehr Bewertungen

Das sagt das Web über "Atelier-Kino im Savoy-Theater"

Foursquare 8.7/10
aus 36 Bewertungen
Legende:
1 Bewertungen stammen von Drittanbietern
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen