Deutscher Mieterbund Mieterverein Mieterschutz/Beratung  

Beim Strohhause 20
20097 Hamburg - St. GeorgZum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon: (0 40) 8 79 79-0
Gratis anrufen
Telefax: (0 40) 87 97 91 10
Deutscher Mieterbund Mieterverein Mieterschutz/Beratung (0 40) 8 79 79-0 Hamburg Beim Strohhause 20 20097 St. Georg 2.5 5 3

Weiterempfehlen:

Fotos und Videos vom Inhaber (1)

Video 1 Deutscher Mieterbund Mieterverein Mieterschutz/Beratung

Bilder aus weiteren Quellen (1)

Nutzerfoto golocal
Dienstleistungen/Services: Mieterschutz
Zusatzinformationen: Hamburg, Hamburger Mieterbund, Hausmeister, Hauswart, Heizcheck, Heizkosten, Heizkostenabrechnung, Heizspiegel, Kaution, Kündigung, Landesverband, Lärm, Makler, Mietabfragen, Mietanfragen, Mietangelegenheiten, Mietberatung, Miete, Mietenspiegel, Mieter, Mieterberatung, Mieterhilfe, Mieterhöhung, Mieterrecht, Mieterrechtsberatung, Mieterschutz, Mieterschutzbund, Mieterverband, Mieterverein, Mietgesetz, Mietkürzung, Mietnebenkosten, Mietrecht, Mietrechtsschutz, Mietspiegel, Mieturteil, Mietvertrag, Mietvertragskündigung, Minderung, Modernisierung, Nachbarschaftslärm, Nebenkosten, Nebenkostenabrechnung, Rechtsberatung, Renovierung, Schimmel, Schimmelpilz, Schönheitsreparaturen, Sozialwohnung, Umwandlung, Wohnfläche, Wohngeld, Wohnung, Wohnungsgröße, Wohnungsvermittlung, Zentralheizung, Mieterverein zu Hamburg, Verbände, Verband, Anwälte, Baulärm, Baustellenlärm, Betriebskosten, Courtage, Dachgeschoßausbau, Dachrinnenreinigung, Deutscher Mieterbund, Eigenbedarf, DMB, Energiepass, Fahrstuhl, Feuchtigkeitsschäden, Gartenpflege, Grundsteuer, Mieterkündigung, Mietpreisbremse
Öffnungszeiten
Montag 08:30 - 18:00 Uhr
Dienstag 08:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch 08:30 - 18:00 Uhr
Donnerstag 08:30 - 18:00 Uhr
Freitag 08:30 - 18:00 Uhr
Samstag 10:00 - 16:00 Uhr

Der Mieterverein zu Hamburg von 1890 r. V. ist zugleich der Landesverband des Deutschen Mieterbundes (DMB) in Hamburg. Mit mehr als 65.000 Mitgliedshaushalten sind wir nicht nur der älteste, sondern auch der größte Mieterverein der Hansestadt. Der günstige Mitgliedsbeitrag von 75 Euro pro Jahr - inklusive Rechtsschutz - ist in Großraum Hamburg alternativlos. Die Hauptaufgaben des Mietervereins zu Hamburg sind die Vertretung der wohnungspolitischen Belange der Hamburger Mieterinnen und Mieter, die Interessenvertretung seiner Mitglieder in Miet- und Wohnungsangelegenheiten und das allgemeine Informieren der Mieterinnen und Mieter zum Mieten und Wohnen in Hamburg. Der Mieterverein zu Hamburg bietet seinen Mitgliedern und ratsuchenden Mietern an sechs Tagen in der Woche bestmögliche Unterstützung und Hilfe. Dem einzelnen Mitglied stehen wir bei allen rechtlichen Fragen rund um die Mietwohnung mit Rat und Tat zur Seite. Unsere auf Mietrecht spezialisierten Juristen führen mehr als 60.000 Beratungsgespräche im Jahr. Mit großer Sorgfalt prüfen sie die Anliegen jedes Mitglieds und versuchen gute und pragmatische Lösungen zu erarbeiten. Im Falle von gerichtlichen Auseinandersetzungen sind unsere Mitglieder obligatorisch rechtsschutzversichert. Die Erfahrung und der juristische Sachverstand unserer Mitarbeiter machen unseren Mieterverein seit 125 Jahren zum ersten Ansprechpartner für Mieter in Hamburg. Über die Kosten und Vorteile einer Mitgliedschaft können Sie sich auf der Seite Vorteile einer Mitgliedschaft informieren, eine Anmeldung geht einfach und komfortabel über unser Beitrittsformular auf der Seite Beitritt.

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 3 Bewertungen (+ 3 weitere) aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (3)
Nicht in Gesamtnote eingerechnet
yelp (3)

Meine Bewertung für Deutscher Mieterbund Mieterverein Mieterschutz/Beratung

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig
Jetzt bewerten!*

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 29.07.2018Cortex

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Tja einen halben kann man nicht geben ?Oder lieber gar keinen ! Sollte wohl besser Vermieterschutzbund heißen, wir wurden durch die Beratung dahin begleitet gegen unseren Vermieter bis vor Gericht zu gehen es ging um heftigen Schimmel Leider geht aber unser Vermieter wie andere zum Stammhaus bei dem Gericht in Harburg ein und aus man kann so viel mehr Geld verdienen Mieterschutzbund! ...”weniger

Unzumutbar? 16.10.2017Eckart B.

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„MV SCHÄDIGT MIETER ? Mieter, die andere Mieter im Hause terrorisieren, deren Eigentum zerstören und Haus und Grundstück vermüllen, werden ...” mehr

Unzumutbar? 08.05.2017Christian L.

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„Hier wiehert der Amtsschimmel noch wie zu Kaiser Wilhelms Zeiten. Einfache Sachverhalte per Mail klären? Unmöglich. Herr XY ist jeden ...” mehr

Unzumutbar? 27.11.2016Kundin58

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Ohne, dass man wegen jeder Kleinigkeit persönlich erscheint, machen die keinen Finger krumm. Finde ich in der heutigen Zeit unmöglich! Auch hatte ich eine sehr genervte Beraterin. ...” mehr

Unzumutbar? 22.12.2015Jolly Roger

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Nachdem ich in meinem damaligen Appartement beim Auszug Ärger mit dem Hausmeister hatte, der die Räume abnehmen musste, entschloss ich mich in einen Mieterschutzverein einzutreten. Beim Einzug hatte die Vormieterin, eine Kollegin, eine Spiegelwand im Flur und ein super Zusatzschloss an der Wohnungstür einbauen lassen. Der Hausmeister riet mir, die Sachen doch zu übernehmen. Beim Auszug sollte ich sie entfernen und da ich es nicht alleine machen konnte, wurde eine Firma beauftragt, das Schloss auszubauen und die Tür zu erneuern. Da sie das Schloss entsorgt hatten, forderte ich von der Gesellschaft ein neues Schloss und drohte mit Klage. Ich habe das Schloss bekommen. Jetzt liegt es bei mir in der "Grabbelkiste". Durch meine dienstlichen Tätigkeiten im PP Hamburg, Beim Strohhause 31, wurde ich auf den MIETERVEREIN ZU HAMBURG im Deutschen Mieterbund aufmerksam. Eine kurze Suche im Telefonbuch und um ein Aufnahmeformular gebeten. Das ging wirklich schnell und ich wurde Mitglied in diesem Verein. Nachdem meine Mutter gestorben war und ihr Partner die Wohnräume übernehmen wollte, schrieb ich als „Erbe“ an die Wohnungsbaugesellschaft, mit der Bitte um einen neuen Mietvertrag für den Partner meiner Mutter. Zu meiner Überraschung lehnte die Gesellschaft mein Ansinnen ab und forderte mich auf, die Wohnung besenrein und frisch gestrichen bis Monatsende zu übergeben. Da ich ja nun einen starken Partner im Rücken hatte, bat ich telefonisch um Rat. Umgehend wurde ich aufgeklärt und erhielt per Post das Merkblatt 09 mit sehr guten Anweisungen, wie ich vorab die Wohnungsgesellschaft rechtlich belehren könne. Hier gibt es den § 563 BGB und im Abs. 1 steht, dass das Mietverhältnis auf den Lebenspartner übergeht. Diesen Argumenten konnten sie nicht ignorieren und mussten ihm einen neuen Mietvertrag zusenden. Die Kosten für die Mitgliedschaft sind mit monatlich 6,25 € nicht zu hoch. Rechtliche Auskunft kann man sich persönlich, telefonisch oder per E-Mail einholen. Viermal im Jahr bekommt man das MieterJournal mit vielen interessanten Beiträgen, wie Mieterverein Aktuell; Leben in Hamburg; Mietrecht; Politik und Wohnen sowie Vermischtes. ...” mehr

Mehr Bewertungen
Legende:
1 Bewertungen stammen von Drittanbietern
Impressum
Foto hinzufügen