für Lutherstadt Wittenberg und Umgebung


Katholisches Pfarramt Pfarrbüro

Mauerstr. 14
06886 Lutherstadt Wittenberg Zum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon: (0 34 91) 6 28 58-0
Gratis anrufen
Telefax: (0 34 91) 6 28 58 - 11
Weitere Adressen / Rufnummern einblenden Weitere Adressen / Rufnummern ausblenden

Marienschwestern, katholische  

Telefon: (0 34 91) 6 28 58-20
Gratis anrufen

Kindertagesstätte, katholische Kindertageseinrichtung  

Telefon: (0 34 91) 6 28 58-30
Gratis anrufen

Kindertagesstätte, katholische Kindertageseinrichtung  

Telefax: (0 34 91) 6 28 58-33
Katholisches Pfarramt Pfarrbüro (0 34 91) 6 28 58-0 Lutherstadt Wittenberg Mauerstr. 14 06886 3 5 1

Weiterempfehlen:

Bilder aus weiteren Quellen (2)

Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal
Öffnungszeiten von golocal*
Dienstag 09:00 - 10:30 Uhr
Samstag 11:00 - 16:00 Uhr
Sonntag 10:30 - 12:00 Uhr
golocal ist offizieller Partner von Das Örtliche. Bei den genannten Informationen handelt es sich um Nutzermeldungen, die nicht redaktionell geprüft werden.
Produkthinweis Detailseite gewerblich

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 1 Bewertung aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (1)

Meine Bewertung für Katholisches Pfarramt Pfarrbüro

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 09.11.2018spreesurfer

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Hallo liebe Leser!!! Im Ort der Wiege der Reformation, die vor allem für Martin Luther und den evangelischen christlichen Glauben bekannt ist, fand ich tatsächlich auch eine katholische Kirche mitten in der Altstadt von Wittenberg dort. Diese katholische Kirche wurde bereits 1868/1869 nach Plänen des Architekten Arnold Güldenpfennig erbaut und 1872 von Bischof Konrad Martin geweiht, als sie schon zuvor drei Jahre genutzt wurde. Einst war die Gemeinde dem Bistum Paderborn (ab 1930 Erzbistum) zugehörig, von 1973 bis 1994 gehörte sie zum Bischöflichen Amt Magdeburg, das 1994 zum Bistum Magdeburg erhoben wurde. Mit den Heimatvertriebenen aus den ehemaligen Deutschen Ostgebieten kam von 1945 bis 1947 ein großer Zustrom von Katholiken nach Wittenberg, so dass die Gemeinde zeitweise bis zu ca. 20.000 Mitglieder umfasste. Heute hat die Gemeinde ca. 2000 Mitglieder. Die Kirche ist als solche ist eine neogotische Halle aus Backstein mit rechteckigem Chor und einem Dachreiter über dem Portalgiebel. Der Innenraum wird durch zwei Säulen in der Mittelachse geteilt. Die Kirche wurde in den Jahren 1999/2000 unter der Leitung des Architekten Gerold A. Ringelhan renoviert. Innen verfügt die Kirche seit 1975 über einen gotischen Schnitzaltar. Er zeigt Maria (Mutter Jesu) mit dem Jesusknaben, umgeben von musizierenden Engeln. In den Ecken des Altars befinden sich vier Darstellungen marianischer Symbole, drei biblische und eine der antiken Mythologie entnommen, die für die Unbefleckte Empfängnis und die Heilsbedeutung Marias stehen. Der Altar stammt vom Kronacher Bildhauer Heinrich Schreiber. Die Kirchenfenster hat Günter Grohs aus Wernigerode entworfen. Leider kam ich vor Ort nicht rein in die äußerlich adrette, aber unspektakuläre, eher kleinere Kirche. Sie liegt im nördlichen Teil der Altstadt von Wittenberg, unweit der Stadtkirche, die die Predigtkirche Martin Luthers war. Zur Höhe des Kirchturmes fand ich keine Angaben im Netz, ich schätze ihn aber auf 25-30 Meter wobei ich eher zu 25 Meter tendiere!!! Ich gebe der Kirche hier 3 Sterne!!! Euer spreesurfer.:) (Textteile von www.wikipedia.de verarbeitet) Fotos folgen. ...”weniger


Legende:
1 Bewertungen stammen u. a. von Drittanbietern
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen