Das bringt Videomarketing für Handwerker

Videos werden für die Eigenwerbung immer relevanter. Warum sie als Marketing-Instrument auch für Handwerker wichtig sind, wie Sie sie am besten nutzen können und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

mauritius images / Hero Images
Geschätze Lesedauer: 1 Minuten, 32 Sekunden

Sobald man auf Play gedrückt hat, sieht man, wie Zimmermann Flo und seine Kollegen im Zeitraffer auf einem Dachstuhl arbeiten. Man erfasst sofort, wie professionell und zielgerichtet das Team die Dachlatten platziert und fixiert. Im nächsten Clip zeigt Flo, wie er Rinneisen am Dach befestigt. Zwei kurze Videos und schon hat der Zuschauer einen kleinen Einblick in die Arbeit und Expertise des Zimmermanns. Aus nächster Nähe, authentisch und ohne großen Produktionsaufwand. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Videomarketing für Handwerker nutzen können:

Videomarketing für Handwerker: emotional und authentisch Kunden ansprechen

Online-Videos gewinnen aus gutem Grund immer mehr an Bedeutung: Videos können in kürzester Zeit Informationen überzeugend, emotional und unterhaltsam vermitteln. Und das funktioniert auch bei Handwerkern: Sie können wie Zimmermann Flo Videos nutzen, um sich sympathisch und professionell zu präsentieren. Schon vor einem ersten Kontakt können sich Kunden einen Eindruck vom Betrieb verschaffen – ein echter Wettbewerbsvorteil! Videos können nämlich nicht nur Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt vorstellen, sie können auch Ihr Unternehmen sympathisch wirken lassen. Dank guter Smartphones und preiswerter Kameras kann man sogar günstig selbst produzieren – etwas Hingabe und Zeit vorausgesetzt. Videos, wie das aus dem Beispiel, erfordern nur eine Kamera, ein Stativ und ggf. ein kostenloses Schnittprogramm auf dem Handy.

Ein weiterer Vorteil von Online-Videos ist, dass man vor allem jüngere Zielgruppen erreichen und somit den Kundenstamm erweitern kann. Da die Videos zum Beispiel auf Social-Media-Kanälen wie YouTube, Facebook sowie der eigenen Webseite verbreitet werden können, sind aufwendige Werbebudgets vorerst nicht nötig. Wer etwas Geld investiert, für den empfehlen sich für die gezieltere Verbreitung eines Videos unter anderem Facebook Ads oder auch eine Videoeinbindung im Eintrag bei Das Örtliche.

Welche Videos-Formate kommen für Handwerksbetriebe in Frage?

Je nachdem, was Sie mit Ihrem Video kommunizieren wollen, bieten sich unter anderem folgende Formate an:

  • ein Ratgeberfilm mit Tipps
  • ein Tutorial oder How-To Video
  • ein Imagefilm zum Unternehmen
  • ein kurzes Produktvideo
  • ein Kundenportrait
  • ein Interview mit einem Experten
  • Kundenstimmen
  • ein Projektbeispiel
  • ein Blick hinter die Kulissen
  • ein Messebesuch
  • eine Mitarbeitersuche per Video

Sie sehen: Einsatzmöglichkeiten gibt es im Videomarketing also viele!

Interessiert? Dann lesen Sie in unserer Checkliste für ein gutes Handwerker-Video, wie Sie am besten an Ihr erstes Video-Projekt herangehen.

 

Werden Sie Facebook Fan

von Das Örtliche für Unternehmen und verpassen Sie keine News mehr!