claim
Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie finden viele Weihnachtsmärkte dieses Jahr nicht oder nur eingeschränkt statt. Auch kurzfristige Änderungen und Absagen sind möglich. Die hier veröffentlichten Informationen haben daher größtenteils keinen aktuellen Stand und können abweichen. Bitte wende Dich vor dem Besuch eines Weihnachtsmarktes unbedingt direkt an den entsprechenden Veranstalter oder besuche die Website des Veranstaltungsortes.

"Eine Weihnachtsgeschichte" - Damals und Heute

Bild
eingestellt am 13.10.2011

Geschichte:

Wer kennt sie nicht, die Erzählung „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens? Sie wurde 1843 geschrieben und seither immerhin mehr als 20 Mal verfilmt. Sie handelt von dem alten Geizhals Ebenezer Scrooge, der am Weihnachtsabend von seinem verstorbenen Geschäftspartner heimgesucht wird. Dieser will Scrooge vor dem warnen, was einen geizigen Menschen nach dem Tod erwartet und weist ihn darauf hin, dass ihn in dieser Nacht drei Geister aufsuchen werden. Es sind die Geister der vergangenen, der gegenwärtigen und der zukünftigen Weihnacht. Sie nehmen den alten Mann mit auf eine nächtliche Reise und wecken dabei schmerzende Erinnerungen, die Scrooge wohlmöglich zu dem gemacht haben, der er ist. So bringe sie ihn dazu, sein Verhalten zu überdenken: Als er am nächsten Morgen aufwacht, ist er fest davon überzeugt, dass er sich ändern wird und er versucht sofort, all seine Fehler wieder gut zu machen.

Auch wenn Ebenezer Scrooge ein echter Stinkstiefel ist – dieser Greis hat Charakterzüge, die wir in irgendeiner Form auch von uns kennen. Gerade zu Weihnachten regt uns diese Geschichte zum Nachdenken an – schließlich sind Nächstenliebe, Großzügigkeit und vor allem Familie an Weihnachten zentrale Themen: Wir möchten diese Zeit im Kreise unserer Liebsten verbringen und anderen Menschen zeigen, dass sie uns wichtig sind. Wahrscheinlich wurde diese Geschichte deswegen so oft verfilmt.

Als „Disneys Eine Weihnachtsgeschichte“ kam 2009 die neuste Version der Weihnachtsgeschichte in die deutschen Kinos: In diesem Animationsfilm spielt Jim Carrey sowohl Scrooge als auch die drei Geister. Die neue Interpretation des Klassikers ist vor allem durch den 3D-Effekt wesentlich lebhafter und bunter als die älteren Verfilmungen, aber auch eine Hommage an die literarische Vorlage: Die Charakterisierungen der Figuren kommen den Illustrationen von damals wieder sehr nahe. Das unterstreicht noch einmal, dass Dickens‘ Weihnachtsgeschichte auch nach 166 Jahren eine Geschichte ist, das man an Weihnachten nicht missen möchte.
zur Beitragsübersicht