claim
Die Weihnachtsmarktsuche von Das Örtliche




Es war einmal... Die Geschichte vom Weihnachtsmarkt

Stollen, Glühwein und Co. – über 700 Jahre Weihnachtstraditionen

Für viele von uns gehören Weihnachtsmärkte zum festen Bestandteil der Vorweihnachtszeit, aber kaum einer kennt die Geschichte des Weihnachtsmarktes – Wie und wo entstand die Tradition der Weihnachtsmärkte, die von vielen Ländern übernommen wurde?

Die Geschichte der Märkte zur Weihnachtszeit reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Zur Adventszeit wurden Verkaufsstände auf Markplätzen errichtet, um für das leibliche Wohl der Besucher zu sorgen. Neben Lebensmitteln wurden damals schon Spielzeuge und Werkzeug verkauft. Somit boten die Weihnachtsmärkte nicht nur ein besonderes Erlebnis, sondern auch die Möglichkeit sich mit Waren für den Winter einzudecken. Im 17. Jahrhundert entstanden die ersten neuzeitlichen Weihnachtsmärkte, von denen sich die heutigen kaum unterscheiden. Dabei steht zusätzlich zu Lebensmitteln und Handwerkskunst das kulturelle Programm mit Musik und Schauspiel im Fokus.

Münchner Christkindlmarkt

Zu einem der ältesten Weihnachtsmärkte gehört der Christkindlmarkt am Marienplatz in München. Zum ersten Mal wurde der Münchner Weihnachtsmarkt 1310 dokumentiert. Der Markt war damals unter dem Namen ‚Nikolaimarkt’ bekannt und wurde 1806 in ‚Christmarkt’ umbenannt. Der Münchner Weihnachtsmarkt bietet aufgrund seiner Tradition ein einzigartiges Ambiente und bringt mit zahlreichen Attraktionen und dem 26 Meter hohen Christbaum reihenweise Besucher zum Staunen. Zudem locken die traditionell bayrischen Produkte sowie einzigartige Kunstgegenstände nicht nur Einheimische, sondern Millionen von Touristen in die bayrische Landeshauptstadt.

Dresdner Striezelmarkt

Ebenso wie der Münchner Christkindlmarkt kann auch der Dresdner Striezelmarkt eine jahrhundertlange Tradition vorweisen. Dieser Weihnachtsmarkt fand erstmals im Jahr 1434 statt und hat seinen namentlichen Ursprung im berühmten Dresdner Stollen, auch ‚Striezel’ genannt. Der Striezelmarkt wurde zu Beginn als eintägiger Fleischmarkt veranstaltet, erst um 1500 wurde der Zeitraum größer und es kamen weitere Produkte hinzu. Der Stollen nimmt auf dem Striezelmarkt eine bedeutende Rolle ein, denn bei dem alljährlich stattfindenden Highlight, dem Stollenfest zelebriert ein riesiger Umzug mit prominenten Gästen und Bühnenprogramm den Dresdner Christstollen, der die Besucher jedes Jahr aufs neue begeistert.

Nürnberger Christkindlesmarkt

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland und weltweit bekannt. Der zeitliche Ursprung des Marktes liegt im 16. Jahrhundert und auf diesem Weihnachtsmarkt wird besonders viel Wert auf traditionelle Produkte gelegt. Der Christkindlesmarkt wird jedes Jahr von einem Christkind eröffnet, welches speziell dafür ausgewählt wird, und verwandelt Nürnberg zur einer der schönsten Weihnachtsstädte Deutschlands. Mit zahlreichen Aktivitäten, wie Konzerten, Riesenradfahren oder dem Lichterzug fasziniert der Nürnberger Christkindlesmarkt die Massen an Besuchern.

Der Weihnachtsmarkt wurde erfolgreich zu Deiner Merkliste hinzugefügt.

OK

Soll der Markt wirklich aus Deiner Merkliste gelöscht werden?

Ja Nein

Leider hast Du bereits 10 von 10 möglichen Märkten zu Deiner Merkliste hinzugefügt. Wenn Du neue Märkte speichern willst, musst Du zuvor andere Märkte löschen.

OK