claim
Die Weihnachtsmarktsuche von Das Örtliche




Hauptgang: Rinderrouladen mit Kartoffelknödeln und roter Beete

Rezept des Monats Oktober (Teil 2):

Für alle, die an Weihnachten nicht auf Fleisch verzichten wollen, sind traditionelle Rinderrouladen genau das Richtige. Kombiniert mit klassischen, schlesischen Kartoffelknödeln und der gesunden Rote Bete sind sie ein leckerer Sattmacher am Weihnachtsabend.


Zutaten (für 4 Personen):
Für die Rouladen: 4 Rouladen vom Rind (je 150 g), 4 Zwiebeln, 250 g Speck, etwa 250 g Gewürzgurken, Gemüsebrühe, 100 ml Sahne, Soßenbinder (fertig oder selbstgemacht), Salz, Pfeffer, etwas Butter, Zahnstocher
Für die Kartoffelknödel: 1 kg gekochte Kartoffeln, 250 g Kartoffelmehl, 2-3 Eier, Salz
Für die Rote Bete: 2 Zwiebeln (gehackt), 2 Zehen Knoblauch (gepresst), 2 EL Öl, 1 kg Rote Bete (frisch), Salz, Pfeffer, 1 EL Zucker, 2 Lorbeerblätter, 1 ½ EL Essig, 2 TL Meerrettich, 125 g Creme Fraiche

Zubereitungszeit:
Etwa 1 ½ Stunden

Zubereitung:
Die Rouladen: Das Fleisch auslegen und von einer Seite pfeffern. Zwei Zwiebeln, die Gürkchen und 200 g Speck würfeln und auf den Rouladen verteilen. Diese dann einrollen und mit Zahnstochern fixieren.
In einem Bratentopf 2-3 EL Butter erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten anbraten. Die restlichen Zwiebeln und den Speck in groben Stücken dazu geben und den Topf mit der Brühe füllen, bis die Rouladen fast ganz bedeckt sind. Mit dem Deckel verschließen und für circa 45 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch die Rouladen wenden. Dann die Rouladen aus dem Topf nehmen, die Brühe durch ein Sieb passieren und mit dem Soßenbinder verdicken und würzen.
Die Knödel: Die noch heißen gekochten Kartoffeln stampfen oder durch eine Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen. Dann die Kartoffeln mit dem Kartoffelmehl vermengen und die Eier unterkneten, bis die Masse weder stark klebt noch zu trocken ist. Daraus werden nun die Knödel geformt. Tipp: Die Knödel etwas platt drücken, damit sie später auf dem Teller nicht rollen! Für die besondere Optik kann man mit dem Finger eine kleine Delle in die Mitte der Knödel drücken, in der sich dann später die Soße hält.
Die Knödel werden nun in gesalzenem Wasser für 10 bis 15 Minuten gekocht.
Die Rote Bete: Die Rote Bete schälen und fein reiben. Zwiebeln in Öl anschwitzen, bis sie glasig sind, dann die Rote Bete und alle Zutaten (außer Meerrettich und Creme Fraiche!) dazu geben und auf niedriger Hitze braten, bis alles weich ist. Danach den Meerrettich und die Creme Fraiche dazu geben und alles vermengen. Je nach Geschmack kann beim Braten noch ein Schuss Rotwein dazu gegeben werden.

Guten Appetit!

Der Weihnachtsmarkt wurde erfolgreich zu Deiner Merkliste hinzugefügt.

OK

Soll der Markt wirklich aus Deiner Merkliste gelöscht werden?

Ja Nein

Leider hast Du bereits 10 von 10 möglichen Märkten zu Deiner Merkliste hinzugefügt. Wenn Du neue Märkte speichern willst, musst Du zuvor andere Märkte löschen.

OK