claim
Die Weihnachtsmarktsuche von Das Örtliche




Jeden Tag ein Türchen: Ran an den Adventskalender

Alles über die schönsten Adventskalender Deutschlands

Zu den schönsten Weihnachtstraditionen zählt das tägliche Öffnen der Türchen am Adventskalender. Besonders für Kinder ist es eine große Freude, wenn es im Dezember jeden Tag ein kleines Geschenk oder etwas Süßes gibt. Weit verbreitet sind Kalender, die mit weihnachtlichen Motiven bedruckt sind und hinter denen sich Bilder, Sprüche, Süßigkeiten oder andere Überraschungen befinden. Aber egal, ob ein klassischer Adventskalender mit Schokolade, ein selbstgebastelter Kalender mit weihnachtlichen Bildern oder ein Kalender mit Spielzeug – der Adventskalender zeigt die verbleibenden Tage bis zum Heiligen Abend an, verkürzt die Wartezeit und steigert die Vorfreude auf die Bescherung.

Die Geschichte des Adventskalenders
Adventskalender haben eine lange Tradition. Schon seit dem 19. Jahrhundert gehören sie zum christlichen Brauchtum in der Vorweihnachtszeit. Zunächst war der Adventskalender vor allem Zählhilfe und Zeitmesser. Die eigentlichen Ursprünge lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Der erste selbstgebastelte Adventskalender stammt vermutlich aus dem Jahr 1851. Damals hängten evangelische Familien nach und nach 24 Bilder an die Wand oder malten 24 Kreidestriche an die Tür, von denen Kinder täglich einen Strich wegwischten. In katholischen Haushalten wurde hingegen bis zum Heiligen Abend jeden Tag ein Strohhalm in eine Krippe gelegt.

Der Gengenbacher Adventskalender
Schon von weitem laden die Tore und Türme zum Besuch der historischen Altstadt des Städtchens Gengenbach im Schwarzwald ein. Ein Streifzug durch die stimmungsvoll beleuchteten, malerischen Gässchen führt über den Adventsmarkt. Seit 16 Jahren verwandelt sich dort das prachtvolle klassizistische Rathaus zur Weihnachtszeit in den größten Adventskalender der Welt. Jeden Abend wird feierlich eines der 24 Fenster der Vorderfront des Rathauses erleuchtet und fügt sich von Tag zu Tag zu einem magischen Kunstwerk zusammen. International renommierte Künstler und Kinderbuchillustratoren wie Otmar Alt, Quint Buchholz, Marc Chagall und Tomi Ungerer gestalteten das Adventskalenderhaus bereits. In diesem Jahr erstrahlen Kinderbuchfiguren wie das Sams, Grüffelo, Harry Potter, Karlchen oder Pippi Langstrumpf aus den Fenstern des Gengenbacher Rathauses und verwandeln es in ein einmaliges Wintermärchen.

Der schönste Adventskalender der Welt
Auf dem Rathausplatz im fränkischen Forchheim entsteht jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit eine besonders gemütliche Atmosphäre, wenn Besucher auf dem Weihnachtsmarkt wieder Glühwein und Lebkuchen oder fränkische Bratwurst vor historischer Kulisse genießen. Auch in diesem Jahr verwandelt sich das einmalige Fachwerkensemble des Forchheimer Rathauses erneut in den „schönsten Adventskalender der Welt“, den Oberbürgermeister Franz Stumpf am 1. Dezember feierlich eröffnet. Anschließend öffnet der Forchheimer Weihnachtsengel langsam ein Fenster und spricht feierlich den Prolog. Verabschiedet wird der Engel durch den Nachtwächter, der die Zeremonie mit einem unterhaltsamen Gedicht und seiner Trompete beendet. Alle Kinder sind danach auf die Bühne eingeladen und bekommen traditionell ein kleines Geschenk. Gemeinsam mit vielen Partnern wurde der "schönste Adventskalender der Welt" 1996 von der Stadt Forchheim ins Leben gerufen und jährt sich dieses Jahr erfolgreich zum 19. Mal.

Der Rathaus-Adventskalender in Meißen
Die Meißner Weihnacht in Sachsen wird traditionell mit dem Anschnitt eines über 2 Meter langen Riesenstollens eröffnet. Der besondere Reiz des Meißner Weihnachtsmarktes liegt in dem unverwechselbaren Flair des mittelalterlichen Marktes, geprägt vom Rathaus und der Frauenkirche. Die Front des spätgotischen Rathauses wird im Advent in einen großen Adventskalender verwandelt. Bis zum 24. Dezember wird dort täglich ein Preis verlost. Jeden Tag wird feierlich ein Adventskalenderfenster geöffnet, hinter dem ein Märchen und ein Preis versteckt sind. Zur täglichen Fensterladenöffnung unterhalten viele Künstler die Besucher des einzigartigen Meißner Weihnachtsmarktes.

Der Weihnachtsmarkt wurde erfolgreich zu Deiner Merkliste hinzugefügt.

OK

Soll der Markt wirklich aus Deiner Merkliste gelöscht werden?

Ja Nein

Leider hast Du bereits 10 von 10 möglichen Märkten zu Deiner Merkliste hinzugefügt. Wenn Du neue Märkte speichern willst, musst Du zuvor andere Märkte löschen.

OK