claim
Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Corona-Pandemie finden viele Weihnachtsmärkte dieses Jahr nicht oder nur eingeschränkt statt. Auch kurzfristige Änderungen und Absagen sind möglich. Die hier veröffentlichten Informationen haben daher größtenteils keinen aktuellen Stand und können abweichen. Bitte wende Dich vor dem Besuch eines Weihnachtsmarktes unbedingt direkt an den entsprechenden Veranstalter oder besuche die Website des Veranstaltungsortes.

Tipps zum Spenden

Bild
eingestellt am 21.11.2012

Kindern Freude schenken

Geschenke, Süßigkeiten, Glühwein – wir lassen es uns in der Weihnachtszeit richtig gut gehen. Natürlich denkt man da auch an die Menschen, denen es gerade nicht so gut geht, vor allem auch an die Kleinen: Zum Beispiel Kinder die vielleicht für längere Zeit auf der Kinderstation der Klinik liegen müssen und so Weihnachten fern von Zuhause feiern. Oder auch Kinder, die in einem Kinderhospiz untergebracht sind.

Viele Kinderhospize finanzieren sich durch Fördermittel und sind auf Spenden angewiesen. Besonders zu Weihnachten freuen sich die Kleinen im Hospiz sehr über eine Spende. Denn diese ermöglicht dann zum Beispiel eine kleine Weihnachtsfeier oder eine Wichtelaktion die den Kindern ein Stück normales Leben zurückbringt.
Auch besteht bei vielen wohltätigen Einrichtungen die Möglichkeit, von Kindern gestaltete Weihnachtskarten zu bestellen. Der Erlös der Karten geht dann an die Einrichtung über.

Aber nicht nur im In-, sondern gerade auch im Ausland gibt es viele Kinder die Not leiden. Wer unsicher ist und vor dem Spenden wissen will, wem er genau spendet und was mit seiner Spende geschieht, kann sich dazu im Internet informieren.
Trotzdem sollte man auch bei einer gutgemachten Internetseite immer einen Blick ins Impressum wagen. Hier stehen dann die Geschäftsform, der Ansprechpartner und wo genau sich die Organisation befindet.
Zudem bieten viele große Hilfsorganisationen auf ihrer Internetseite die Möglichkeit an, die jährlich veröffentlichen Geschäftsberichte einzusehen. Hier kann man dann verfolgen, wie was und wo mit dem gesammelten Geld getan wurde.

Transparenz bietet auch das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Das DZI überwacht gemeinnützige Organisationen und vergibt jährlich das Siegel an nicht auffällig gewordene Hilfsorganisationen.

Es ist eigentlich ganz einfach, etwas zu Weihnachten zu spenden.
Und eins steht fest: Die Kinder werden es einem von Herzen danken.




P.S.

Wer seinen Weihnachtsmarktbesuch mit einem guten Zweck verbinden möchte, kann dies mit einem Besuch beim Weihnachtsmarkt in Mußbach oder mit einem Ausflug zum Weihnachtsmarkt in Weingarten tun.

Die Organisatoren in Mußbach setzen ihren Weihnachtsmarkt ganz in das Zeichen der Nächstenliebe und spenden alle Einnahmen für einen guten Zweck.

In Weingarten engagieren sich ausschließlich Privatpersonen und spenden 10% ihrer Erlöse an wohltätige Organisationen.
zur Beitragsübersicht