claim
Die Weihnachtsmarktsuche von Das Örtliche




Weihnachten in Weinkellern oder in maritimer Tradition

Von Pop-Up bis Feng-Shui – Deutschlands ungewöhnlichste Weihnachtsmärkte

Weihnachtsmärkte haben in Deutschland eine lange Tradition. In fast jeder Gemeinde finden sich im Dezember Buden mit süßen Leckereien, Glühwein und weihnachtlichem Kunsthandwerk. Doch die Deutschen sind kreativ, wenn es um Weihnachtsmärkte geht. So findet das bunte Treiben auch gern mal unter Tage oder auf dem Wasser statt.

Der Mosel-Wein-Nachts-Markt in Traben-Trarbach ist der bislang einzige unterirdische Weihnachtsmarkt rund um die Themen Wein, Genuss und Kultur. Wenn es draußen kalt wird, versetzt der Weihnachtsmarkt seine Besucher in einem romantisch beleuchteten ehemaligen Weinkeller in Weihnachtsstimmung. Den aus dem 16. Jahrhundert stammenden Keller durchströmt in der Vorweihnachtszeit der Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Tannengrün. Kunsthandwerker und Aussteller von Mosel, Eifel, Hunsrück und Rhein präsentieren hier an den Wochenenden vom 29. November 2013 bis 05. Januar 2014 hochwertige Dekoartikel, Geschenkideen, kulinarische Spezialitäten aus der Region und Produkte rund um Wein. Der außergewöhnliche Weihnachtsmarkt in der Traben-Trarbacher Unterwelt bietet zudem ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit vielen kulturellen, traditionellen und musikalischen Highlights und lädt die Besucher so zum gemütlichem Verweilen unter Tage ein.

Wasserscheu sollten Besucher des Weihnachtsmarktes in Emden lieber nicht sein. Hier lädt der Engelkemarkt zu einem Besuch von schwimmenden Buden zwischen weihnachtlich geschmückten Museumsschiffen. Der gesamte Markt befindet sich auf Pontons mitten im Binnenhafen. Auch Christkind und Weihnachtsmann lassen sich eine Anfahrt mit dem Schiff nicht nehmen.

Weihnachtsflair in Berlin
Typisch Berlin-Prenzlauer Berg: Auf dem Advents-Ökomarkt auf dem Kollwitzplatz müssen sich die Besucher beim Erwerb von Weihnachtssouvenirs keine Gedanken machen. Alle hier angebotenen Waren sind “fair” produziert und nach ökologischen Standards verarbeitet. Hier findet sich alles - von der Tanne bis zum Baumschmuck, von Spielzeug bis Honig aus fairem Handel.

Auch in Berlin, aber ganz anders, ist der Holy.Shit.Shopping-Weihnachtsmarkt in Friedrichshain. Mitte Dezember verwandelt sich der Postbahnhof in einen gigantischen weihnachtlichen Pop-Up Concept Store. Auf 3.000 qm präsentieren Kreative eine wilde Mischung an Mode, Schmuck und Kunst nach dem Motto: Holy, it's Shopping! Mit einem Glühwein in der Hand können Besucher lässig zum Sound von DJ's durch die Hallen schlendern.

Weihnachten in Pink
Der Weihnachtsmarkt im hippen Glockenbachviertel in München gehört ganz sicher zu den außergewöhnlichsten Märkten in Deutschland. Bei “Pink Christmas“ handelt es sich um ein schwul-lesbisches Weihnachtsspektakel. Familien, Nachbarn und Gäste aus dem Umland kommen gern, um das bunte Weihnachtsfest zu erleben. Neben dem pinken Ambiente des Marktes werden zudem jede Menge Bio- und Fairtrade-Produkte angeboten.

Feng-Shui auf Schloss Bensberg
Auf dem Adventsmarkt des Grandhotels Schloss Bensberg bei Köln lassen sich Besucher vom ersten Feng-Shui inspirierten Weihnachtsmarkt Deutschlands verzaubern und in einmaliger Atmosphäre in Weihnachtstimmung versetzen. Der Schlossinnenhof wird in jedem Jahr prachtvoll geschmückt. Neben zauberhaften Stelzenläufern, traditionellem Weihnachtsmarktzauber in weißen Pagodenzelten und einer dampfenden Miniatureisenbahn wird ein vielseitiges, musikalisches und unterhaltsames Programm mit internationalen Künstlern vom Balkon des Schlosses geboten.

Der Weihnachtsmarkt wurde erfolgreich zu Deiner Merkliste hinzugefügt.

OK

Soll der Markt wirklich aus Deiner Merkliste gelöscht werden?

Ja Nein

Leider hast Du bereits 10 von 10 möglichen Märkten zu Deiner Merkliste hinzugefügt. Wenn Du neue Märkte speichern willst, musst Du zuvor andere Märkte löschen.

OK