claim
Achtung: Wegen der Corona Krise können die hier gezeigten Informationen abweichen. Bitte rufen Sie vorher an!

Check-Liste für den entspannten Badebesuch

Bild
© Mauritius Images/Cultura eingestellt am 22.07.2020

Mit diesen Tipps wird der Freibad- oder Badeseebesuch zum Genuss


Wer kennt es nicht? Die Sonne lacht vom Himmel, das Thermometer zeigt über 30 Grad und die Lust auf eine Erfrischung im kühlen Nass steigt ins Unermessliche! Freibad oder Badesee? Die Wahl des idealen Badeziels ist dabei immer eine Frage der Vorlieben. In unserer aktuellen Civey-Umfrage macht bei 33 % der Deutschen der Badesee das Rennen. Für das Freibad entscheiden sich in der Regel 17 % der Badegäste.

Ist die Wahl des richtigen Badeortes geklärt, muss nur noch eins geklärt werden: Was muss alles für einen entspannten Badebesuch eingepackt werden?

Damit der Besuch im Freibad oder Badesee zum reinsten Vergnügen für Groß und Klein wird, haben wir eine Liste der Dinge zusammengestellt, die an einem Tag im kühlen Nass nützlich sein können. Nicht alles auf der Check-Liste muss natürlich eingepackt werden, aber vielleicht kann die Liste dabei helfen, dass in der Aufregung und Hektik der Ausflugsvorbereitungen etwas Wichtiges vergessen wird:

• Mund- und Nasenschutz
• Badebekleidung
• Sonnencreme
• Badebekleidung zum Wechseln
• Schwimmbrille
• UV-Schutzbekleidung für die Kinder
• Handtücher (pro Person mindestens zwei Stück)
• Kopfbedeckung (Mütze oder Sonnenhut)
• Sonnenbrille
• Badeschuhe
• Große Picknickdecke zum Ausbreiten auf der Liegefläche
• Sonnenschirm oder Strandmuschel
• Eine Plastiktüte für Abfälle
• Kleingeld für den Parkplatz oder Schließfächer in den Umkleiden
• Lesestoff und Gesellschaftsspiele für die Schwimmpausen
• Eine Kühlbox mit Getränken und kleinen Snacks, denn Schwimmen macht hungrig und durstig!

Für den Badespaß mit den kleinsten Familienmitgliedern:

• Windeln und Feuchttücher
• Schwimmwindeln
• Plastiktüte o.ä. für gebrauchte Windeln
• Flauschige, warme Kleidung und das Lieblingsspielzeug für die Wasserpausen
• Schnuller, weiche Decke und ein Schmusetuch für den Mittagsschlaf
• Gläschen bzw. Fläschchen für den Hunger
• Lätzchen und Löffel
• Schwimmflügel oder -reifen. Zwar schützen beide Schwimmhilfen nicht vor dem Ertrinken, doch sie können den Aufenthalt im Wasser für das Baby erleichtern und sicherer machen.
zur Beitragsübersicht