claim
Der Strandbadguide von Das Örtliche




Von Midsommar bis Siebenschläfer – diese Einträge gehören in den Sommerkalender

Ob traditionell oder kurios. Diese Tage sollten wir auf dem Schirm haben!

Die erste Hälfte des Jahres ist fast um. Neben den bereits vergangenen oder kurz bevorstehenden Feiertagen, wie Ostern und Christi Himmelfahrt, möchten wir Euch weitere Feiertage näher bringen, die uns in den kommenden Sommerwochen bevorstehen.

Pfingsten ist nach Weihnachten und Ostern der drittwichtigste christliche Feiertag. Er wird am 50. Tag nach Ostern und gleichzeitig am 10. Tag nach Christi Himmelfahrt gefeiert. Dieses Jahr fällt Pfingsten auf den 15. Mai. Zelebriert wird die Herabkunft des Heiligen Geistes auf die Apostel. Der Pfingsttag gilt als Geburt der Kirche und hat daher im Christentum einen besonderen Stellenwert.

Der Midsommar gilt nicht nur als Startschuss für die alljährliche IKEA Rabattschlacht, sondern ist zudem ein schwedisches Fest, welches langsam Einzug in Deutschland hält. In Berlin beispielsweise findet dieses Jahr am 24. Juni das „Berlin Midsommar Festival 2016“ statt. Das Fest wird meist auf dem Land mit Freunden, Verwandten und Nachbarn gefeiert. Es wird getanzt, gesungen und Kräuterschnaps getrunken. Dieses Jahr fällt der Midsommar auf den 25. Juni – dieses Datum sollten also alle schnell in ihren Kalender eintragen und das Blumengesteck fürs Haar schon einmal vorbestellen!

Der Siebenschläfer gehört in die Kalender aller Sonnenanbeter und Bauern. Die Wetterlegende ist seit Hunderten von Jahren im Volksmund vertreten. Am 27. Juni ist es wieder soweit – auf diesen Tag sind eine Hülle und Fülle an Bauernregeln zurückzuführen, denn die Legende besagt, dass der Siebenschläfertag maßgeblich für das Wetter der kommenden Wochen ist: „Wenn die Siebenschläfer Regen kochen, so regnet‘s vier ganze Wochen" und "Ist Siebenschläfertag ein Regentag, regnet's noch sieben Wochen danach". Anders als gedacht ist der Siebenschläfertag allerdings nicht mit dem Nagetier in Verbindung zu bringen, da die Herkunft des Namens einen kirchlichen Ursprung hat. Es heißt, dass sich sieben Jünglinge aus Ephesus im Zuge der Christenverfolgung im Jahre 251 in einer Höhle versteckten und in einen tiefen Schlaf fielen. Erst 200 Jahre später erwachten sie aus dem Tiefschlaf, als ein Bauer die sieben Burschen in der Höhle entdeckte. Die Legende um die „Höhle der sieben Schläfer“ und die Wetterstatistiken der letzten Jahrhunderte zeigen allerdings, dass es sich bei der Geschichte um die sieben Brüder und auch beim Zusammenhang zwischen Siebenschläfertag und dem Wetter aller Voraussicht nach um einen Mythos handelt.

Neben den traditionellen und religiösen Feiertagen gibt es zusätzlich einige lustige Feiertage, die in unseren Kalender gehören. Wie wäre es denn zum Beispiel mit dem „Schwimm-eine-Runde-Tag“? Das ist doch mal ein guter Grund, um den 24. Juni im Freibad zu genießen! Und falls Ihr am 30. Juli zu spät zur Arbeit kommt, dann macht euch keine Sorgen! Denn an diesem Tag seid Ihr sicherlich nicht die einzigen Zuspätkommer, da am 30. Juli der weltweite „Zuspätkommtag“ ist.

Dieses Bad wurde erfolgreich zu Deiner Merkliste hinzugefügt.

OK

Möchtest Du dieses Bad wirklich von Deiner Merkliste löschen?

Ja Nein

Auf Deiner Merkliste ist leider kein Platz mehr. Um dieses Bad hinzuzufügen, musst Du erst ein anderes von der Liste entfernen.

OK