claim
Achtung: Wegen der Corona Krise können die hier gezeigten Informationen abweichen. Bitte rufen Sie vorher an!

4 Suchergebnisse für Surfen

Weitere Informationen zum Bad

Naturfreibad Tiefer See

Tiefer See in Maulbronn
Ort: Maulbronn
Adresse: Klosterhof 18
Entfernung: 36 km
Weitere Informationen zum Bad

Naturfreibad Kaltenbachsee

Badesee in Muggensturm
Ort: Muggensturm
Adresse: Schulstr. 16
Entfernung: 66 km
Weitere Informationen zum Bad

Fermasee

Badesee in Rheinstetten
Ort: Rheinstetten
Adresse: Staudenweg 1
Entfernung: 70 km
Weitere Informationen zum Bad

Badesee Hollenbach

Strandbad in Mulfingen/Hollenbach
Ort: Mulfingen
Adresse: Mönchswald
Entfernung: 82 km

Freibäder in Stuttgart: Die perfekte Lage

„Haja, i han au badet!“ Ins Bädle zu gehen, ist für jeden echten Stuttgarter Pflicht – vor allem im Sommer. Also ab in eines der Freibäder in Stuttgart. Ein Überblick.

Stuttgart ist eine Wohlfühl-Stadt: Das liegt nicht nur an den leckersten Brezeln der Welt, sondern auch an der einzigartigen Bäderkultur der schwäbischen Metropole. Zu jeder Jahreszeit kann hier ausgezeichnet gebadet werden – auch in Mineralwasser, denn Stuttgart verfügt über 13 staatlich anerkannte Heilquellen. Für die schnelle Abkühlung an einem heißen Sommertag tut es aber auch das Ottonormalwasser in einem der fünf offiziellen Freibäder in Stuttgart.

Hoch über der Stadt

Dem Trubel der Stadt entfliehen die Stuttgarter am liebsten im Höhenfreibad Killesberg. Idyllisch im Höhenpark Killesberg gelegen, thront das Bad über Stuttgart und schickt seine Gäste in den Kurzurlaub. Regelmäßig wird es zum schönsten Freibad in Stuttgart gewählt, was vor allem an der spektakulären Lage liegt. Die Ausstattung hingegen ist mit dem Mehrzweckbecken und den drei Sprungtürmen eher durchschnittlich. Konkurrenz in Sachen Lage bekommt das Höhenfreibad vom Inselbad in Untertürkheim. Das Freibad liegt auf einer Insel im Neckar und bietet seinen Gästen mehrere Schwimm- und Planschbecken. Wer nicht gerade die 90 Meter lange Wasserrutsche hinuntersaust, kann sich an den fünf Sprungtürmen versuchen. Für FKK-Freunde gibt es sogar ein eigenes Schwimmbecken.

Geheimtipp für legendäre Sommer

Natürlich könnte man noch erwähnen, dass das Inselbad das älteste Freibad Stuttgarts ist und die dazugehörigen Gebäude von den berühmten Architekten Paul Bonatz und Friedrich Eugen Scholer entworfen wurden. Doch das interessiert junge Badegäste nicht, denn sie haben nur eines im Sinn: Spaß haben. Perfekt erfüllt wird dieses Ziel von einem Geheimtipp unter den Freibädern in Stuttgart: vom Bädle im Stadtteil Sillenbuch. Kleiner und gemütlicher geht es kaum. Hier kennt jeder jeden, es riecht nach Pommes rot/weiß, Eiscreme und Sommerliebe – der perfekte Ort für die legendären Sommer der Teenagerzeit, wenn jeder Tag der großen Ferien im Freibad verbracht wird. Da können berühmte Architekten erst mal nicht mithalten.