für St. Georgen im Schwarzwald und Umgebung


Deutsches Museum

Robert-Gerwig-Platz 1
78120 Furtwangen im Schwarzwald Zum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon: (0 77 23) 9 20 28 00
Gratis anrufen
http://www.deutsches-uhren...
Deutsches Museum (0 77 23) 9 20 28 00 Furtwangen im Schwarzwald Robert-Gerwig-Platz 1 78120 5 5 1

Weiterempfehlen:

Bilder aus weiteren Quellen (3)

Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal
Öffnungszeiten von golocal*
Montag 09:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 18:00 Uhr
Freitag 09:00 - 18:00 Uhr
Samstag 09:00 - 18:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 18:00 Uhr
golocal ist offizieller Partner von Das Örtliche. Bei den genannten Informationen handelt es sich um Nutzermeldungen, die nicht redaktionell geprüft werden.
Produkthinweis Detailseite gewerblich

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 1 Bewertung (+ 2 weitere) aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (1)
Nicht in Gesamtnote eingerechnet
yelp (2)

Meine Bewertung für Deutsches Museum

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 06.04.2017Exlenker

verifiziert durch Community, via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Wenn man schon einmal im Schwarzwald Urlaub macht, lohnt es sich auf jeden Fall natürlich, einen Abstecher zu diesem Uhrenmuseum zu machen, so wie wir es seinerzeit auch gemacht hatten und mehr als beeindruckt von der Vielfalt der verschiedenen Sammlungsstücke und Opjekte waren. Schon über 160 Jahre besteht die Sammlung des deutschen Uhrenmuseums und ist die vielfältigste Uhrensammlung weltweit. Bereits 1852 begann Robert Gerwig, Direktor der Großherzoglich Badischen Uhrmacherschule Holzräderuhren zu sammeln. Angefangen hatte man im Schwarzwald schon vor ca. 400 Jahren Holzuhren zu bauen. Anfangs waren es nur einfache Stundenanzeiger. Die hölzernen Zahnräder wurden durch Gewichte an einer Schnur angetrieben, und auf einer gläsernen Glocke schlug dann die volle Stunde. Die erste Kuckucksuhr wurde von Franz Ketterer 1738 gebaut. Weltberühmt wurden die schwarzwalduhren um 1850 als der Kuckuck ins Bahnhäusle kam. Man denke an die heutigen Wetterhäuschen, die so ähnlich aussehen. Zu sehen sind im Museum mehr als 8000 Ausstellungsstücke. Angeschlossen ist dort eine Fachhochschule, die aus der ersten Uhrmacherschule hervorgegangen ist. Uns hatte der Museumsbesuch sehr gut gefallen und hat natürlich alle 5 ***** verdient. Für den Besuch sollte man mindestens gute 2 Stunden einplanen. Die aktuellen Preise betragen für Erw. 6,-€ - für Schüler bis zu 18 J. 5,-€. Eine Familienkarte: 2 Erw. & Kinder bis 18 J. 12,- € Führungen werden auch angeboten, da ändert sich dann der Preis etwas. ...”weniger

Unzumutbar? 27.07.2011Gundolf B.

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„Immer wieder gerne hin! Insbesondere die Astronomische Weltuhr von August Noll begeistert mich immer wieder. Aber auch wie die Kinder ...” mehr

Unzumutbar? 19.09.2010Qype User (teddy1…)

via yelp Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über yelp eingeholt.

„Die Aufmachung des Museums ist modern und zeitgemäß. Zu jeder Epoche findet man Beispiele für Uhren und auch deren Herstellung, die ...” mehr


Legende:
1 Bewertungen stammen u. a. von Drittanbietern
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen