H.W. Auto-Zentrum-Adlershof GmbH  

Adlergestell 291
12489 Berlin - AdlershofZum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon:
Gratis anrufen
Angebot einholen2
H.W. Auto-Zentrum-Adlershof GmbH (0 30) 4 73 30 00 Berlin Adlergestell 291 12489 Adlershof 1 5 2

Weiterempfehlen:
2Buchung über externe Partner
Normal erreichbar oder spezieller Service?

Produkthinweis Detailseite gewerblich

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 2 Bewertungen aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (2)

Meine Bewertung für H.W. Auto-Zentrum-Adlershof GmbH

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig
Jetzt bewerten!*

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 04.04.2013retzowplaya

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Meine Erfahung habe ich hier schon ausführlich ausgeführt: http://www.autoplenum.de/Autohaus/Berlin/-H-W--Auto-Zentrum-Adlershof-id106831.html Die Ganze Sache geht jetzt vor Gericht. Daher halte ich mich mit Details zu einem DEKRA-Gutachten, welches ich für 4.500,- € habe erstellen lassen erst einmal noch zurück. ...”weniger

Unzumutbar? 10.07.2012Ch.Sch

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Im Januar 2011 fand ich nach längerer Suche bei mobile.de einen Volvo 50, gebraucht, genau in der Ausführung wie ich ihn haben wollte. Zwei Jahre und 17.300 km. Nachdem ich im Internet keine negativen Bewertungen über die Firma finden konnte, setzte ich mich mit dem Verkäufer in Verbindung. Mir wurde bestätigt, dass der Volvo in einem sehr guten Zustand sei, und nur an der Seite einen kleinen, reparierten Lackschaden hätte. Wir einigten uns auf einen Preis von € 17.000,00, 15.000 € überwies ich sofort online, der Rest war bar zu übergeben. Per Express bekam ich dann den KFZ-Brief geschickt, fuhr dann mit den Nummernschildern mit dem Zug nach Berlin. Als ich dann das Auto sah, war ich etwas enttäuscht, weil es sehr staubig war, und ich entdeckte eine Tucke auf der Kühlerhaube. Das störte mich dann doch nicht so sehr, denn ich kaufte ja ein gebrauchtes Auto. (Weitere Lackschäden fand ich nach der 1. Wäsche; auch mit Politur bekam ich nicht alles weg. ) Was mich störte, dass kein Serviceheft für das Fahrzeug vorhanden war. Auf meine Nachfrage hin, wurde mir erklärt: Das Serviceheft hätte man ja noch nicht gebraucht, weil die 1. Inspektion erst bei 20.000 km fällig sei und demnach auch kein Eintrag vorhanden wäre. Das Serviceheft und die Winterreifen wollte man nachschicken. Nach mehrmaliger Mahnung kamen die Reifen und das jungfräuliche Serviceheft. Das Auto lief recht gut, allerdings fiel mir auf, dass der Heckscheibenwischer nicht ging, was bei Regen lästig war. Der Heckscheibenwischer ging nur, wenn man den Rückwärtsgang einlegte - lach, es ist wahr. Im März liess ich dann bei Volvo die 20.000 km Inspektion machen, das wurde ein ganz schwarzer Tag für mich. Als ich noch im Ausstellungsraum einen Kaffee trank, weil ich noch etwas Zeit hatte, kam der Meister und fragte mich, wer mir diese Gurke verkauft hätte. In der Werkstatt fiel ich dann vom Glauben ab, als ich mein Auto von unten sah. Hinten überall Rost, das konnte bei einem Auto, das 2 Jahre alt ist, doch nicht sein. Schläuche die gerade sein müssten, hatten eine Krümmung, die Achse war nicht richtig eingebaut usw. Das Auto musste einen wirtschaftlichen Totalschaden gehabt haben und wurde dann mit Teilen vom Schrottplatz wieder hergerichtet. Der Additiv Tank war schon geöffnet, was darauf schliessen liess, dass das Auto mehr als 20.000 km gelaufen hatte, denn der Additiv Tank wird erst bei 60.000 km geöffnet. Am Tacho selbst konnte man keine Unregelmässigkeiten feststellen. Es war schlimm für mich, denn ich hatte 2 Jahre auf dieses Auto gespart. Dann liess ich ein Schadensgutachten erstellen, es war haarsträubend was noch alles zu Tage kam. Der hintere Kotflügel war innen mit Holzschrauben verschraubt, die Seitenscheibe war aus dem Jahr 2005 (das Auto Baujahr 2009) und mehr. Mein Versuch das Auto bei dem Händler zu normalen Bedingungen zurückzugeben scheiterte. Ich suchte erneut nach Firma und Verkäufer im Internet und wurde jetzt bei autoplenunm.de fündig, weil ich über den Strassennamen und Hausnummer suchte. Jetzt sah ich, dass ich nicht die erste geprellte Person war. Im Januar konnte ich keine negativen Bewertungen finden, weil die vorherige Firma im Dezember 2010 eingestampft wurde. Eine neue Firma wurde unter anderem Namen aufgemacht, daher war 6 Wochen später noch nichts negatives zu finden. Nun suchte ich mir einen guten Rechtsanwalt, da hatte ich Glück, denn ich hatte einen Spitzenanwalt, der meine Interessen vertrat. Nach 2 Gerichtsverhandlungen musste der Verkäufer aufgeben und das Fahrzeug zu einem guten Deal zurücknehmen. Immerhin hatte ich in den 14 Monaten, die ich das Auto gefahren habe, Reparaturkosten in Höhe von € 1.300,00. Bei der Geldübergabe war der Rechtsanwalt dabei und ich überprüfte die rosa Scheine genau auf Echtheit. Der Verkäufer ließ verlauten, dass ich einen sehr guten Rechtsanwalt gehabt hätte. Ende gut, alles gut. Jetzt habe ich auch wieder einen Volvo 50, aber das Auto ist ok. ...”weniger


Legende:
1 Bewertungen stammen von Drittanbietern
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen