für Oldenburg (Oldb)


Kirchengemeinde Oldenburg Verw.

Markt 17
26122 Oldenburg - Innenstadt Zum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon:
Gratis anrufen
www.kirchengemeinde-oldenb...
Kirchengemeinde Oldenburg Verw. (04 41) 1 74 64 Oldenburg Markt 17 26122 Innenstadt 5 5 1

Weiterempfehlen:

Bilder aus weiteren Quellen (28)

Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal Weitere Bilder
Produkthinweis Detailseite gewerblich
Anzeige

LOKALE EMPFEHLUNGEN

Philosophenweg 1
26121 Oldenburg
tel (04 41) 77 01-0
Telefax: (04 41) 77 01-4 99
Lokale Empfehlung Kirchengemeinde Oldenburg Verw.

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 1 Bewertung aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (1)

Meine Bewertung für Kirchengemeinde Oldenburg Verw.

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 08.12.2011Kaiser Robert

verifiziert durch Checkin, Foto vor Ort, via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Die St. Lamberti-Kirche in Oldenburg hat einen großen Kontrast zwischen der Fassade aus Klinker und dem Innenraum. Sie wirkt mit den fünf Türmen wie eine Burg, man erwartet eine langgestreckte gotische Kirche und befindet sich plötzlich in einem Rundbau wieder, der viel kleiner wirkt, als die äußeren Abmessungen. Seit 1795 ist das Innere als Rotunde gestaltet, der Herzog Peter Friedrich Ludwig baute den Innenraum im klassizistischen Stil um. Die recheckigen Mauern der gotischen Kirche wurden stehengelassen. 1885-87 wurde die Kirche außen im neugotischen Stil umgestaltet. Zum Hauptturm kamen noch vier Ecktürme und eine einheitliche Fassade aus Klinker dazu, das prägt die Stadt Oldenburg und den jährlich stattfindenden Lamberti Markt. So nennt man in Oldenburg den Weihnachtsmarkt. Die Kirche wird 1237 das erste Mal nachweislich erwähnt. In der Kirche findet man die Särge des Grafen Anton Günther und seiner Frau. Durch das Licht, was durch die Kuppelöffnung fällt, werden die Besucher von Christus erleuchtet, der spricht:“ Ich bin das Licht der Welt“ ...”weniger


Legende:
1 Bewertungen stammen u. a. von Drittanbietern

Heise Regiolisting

powered byHeise RegioConcept

Wird Ihr Unternehmen überall gefunden?

Wir sorgen dafür, dass Ihr Unternehmen in allen wichtigen Online-Verzeichnissen gefunden wird.
Auf jedem Gerät. Einfach überall.

Jetzt Einträge prüfen!
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen