für Dortmund


St.-Johannes-Hospital

Johannesstr. 9-17
44137 Dortmund - Mitte Zum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon: (02 31) 18 43-0
Gratis anrufen
Telefax: (02 31) 18 43 - 3 10 09
http://www.joho-dortmund.de
St.-Johannes-Hospital (02 31) 18 43-0 Dortmund Johannesstr. 9-17 44137 Mitte https://102m.de/02/0152/2226/231001/I_231001_P_901530873_L_0000200095_1.gif 4 5 6

Weiterempfehlen:

Fotos und Videos vom Inhaber (9)

Kundenbild groß 1 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 2 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 3 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 4 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 5 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 6 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 7 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 8 St.-Johannes-Hospital Kundenbild klein 9 St.-Johannes-Hospital

Bilder aus weiteren Quellen (2)

Nutzerfoto golocal Nutzerfoto golocal
Dienstleistungen/Services: Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, Klinik für Augenheilkunde, Klinik für Chirurgie, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Klinik für Innere Medizin I, Klinik für Innere Medizin II, Institut für Radiologie, Intensivmedizin, Institut für Labormedizin, Zentrale Notaufnahme, Adipositas Zentrum, Brust Zentrum, Chest Pain Unit, Darm Zentrum, Dialyse Zentrum, Endometriose Zentrum, Gynäkologisches Krebszentrum, Herzteam Dortmund, JoHo CURAvita, MIC Zentrum
Öffnungszeiten
Montag 07:00 - 22:00 Uhr
Dienstag 07:00 - 22:00 Uhr
Mittwoch 07:00 - 22:00 Uhr
Donnerstag 07:00 - 22:00 Uhr
Freitag 07:00 - 22:00 Uhr
Samstag 08:00 - 11:00 Uhr
Sonntag 08:00 - 11:00 Uhr
Feiertage 08:00 - 11:00 Uhr
Patientenaufnahme
Ansprechpartner  
Sekretariat der Geschäftsführung
Telefon: (0231) 1843 - 31010
Gratis anrufen
info@joho-dortmund.de
Rund ums JoHo
Wir haben im St.-Johannes-Hospital beste Bedingungen geschaffen, damit Sie sich bei uns wohlfühlen. <br>Neben hervorragender Medizin und Pflege bieten wir Ihnen hochwertig ausgestattete Zimmer, eine gesunde, abwechslungsreiche Küche sowie weitere Service- und Zusatzleistungen. <br>Die Besuchszeit im St.-Johannes-Hospital endet in der Regel um 20 Uhr. <br>Bitte beachten Sie die Mittagsruhezeit von 12 bis 14 Uhr. <br><br>Vormittags führen wir viele pflegerische und ärztliche Tätigkeiten durch. <br>Bei diesen oft sehr persönlichen Gesprächen und Vorgängen müssen wir Ihren Besuch bitten, vor dem Zimmer zu warten. Außerdem ist es ratsam, dass nicht alle Besucher zur gleichen Zeit kommen.<br>Wenn der Platz in Ihrem Zimmer nicht ausreicht, können Sie die Aufenthaltsräume auf den Stationen oder unser Panorama-Café im obersten Stockwerk nutzen. <br>Von dort aus haben Sie einen wunderbaren Blick über die Stadt. Um zum Panorama-Café zu gelangen, benutzen Sie bitte den Aufzug in der Eingangshalle. <br><br>Auf der Intensivstation sind die Besuchszeiten aufgrund medizinischer und pflegerischer Tätigkeiten begrenzt, können auf Wunsch jedoch individuell vereinbart werden. <br><br>Rauchen ist im gesamten Gebäudekomplex nicht gestattet. <br>Im Garten steht ein Raucherpavillon zur Verfügung. <br>Denken Sie bitte daran, dass Nikotin Ihren Heilungsprozess nachteilig beeinflusst. <br>Der Aufenthalt in unserem Haus bietet Ihnen die Gelegenheit, das Rauchen aufzugeben.<br><br> <br> <br>
Weitere Informationen
Inhaber Kath. St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund gGmbH 

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 6 Bewertungen (+ 2 weitere) aus diesen Quellen:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (5)
dialo (1)
Nicht in Gesamtnote eingerechnet
yelp (2)

Meine Bewertung für St.-Johannes-Hospital

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 18.01.2019eknarf49

verifiziert durch Community, via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Bisher kannte ich das Krankenhaus nur als Besucher von Bekannten, die dort stationär untergebracht waren. Nun aber hielt es meine Kardiologin für angebracht, mich zu einer Mrt-Untersuchung dahin zu überweisen. Über das Verfahren hatte ich schon viel Widersprüchliches gehört und war ziemlich nervös, als ich morgens dort ankam. Die gute Ausschilderung und freundliche Hilfe einiger Angestellter halfen mir, schnell in den Röntgen- und Mrt-Bereich vorzustoßen. Nach der Anmeldung musste ich nur kurz im Wartebereich bleiben, um dann zu einem vorbereitenden Gespräch mit einem Arzt geführt zu werden. Im Verlauf des Gesprächs gab es einige verständliche Informationen zu Risiken und zum Verfahren selbst. Danach ging es für kurze Zeit in eine Umkleidekabine und dann in den Behandlungsraum, wo zwei fachkundige Damen mir praktische Hinweise auf das gaben, was mich nun erwartete. Nach 20 Minuten etwa war dann alles vorbei, und ich war froh, nun auch die zweite unangenehme Herzuntersuchung hinter mir zu haben. Wartezeit und Verhalten des Arztes und der sonstigen Angestellten waren vorbildlich (verständnisvoll), die Atmosphäre dem entsprechend, was von einem Krankenhaus zu erwarten ist. Auch fühlte ich mich die ganze Zeit über gut aufgehoben und von wirklichen Fachleuten betreut. Im Nachhinein geärgert hat es mich, dass ich im voraus einen mehrseitigen Fragebogen ausgefüllt hatte, der nun niemanden interessierte. Die vorgegebenen Fragen hatten mich doch sehr beunruhigt, und nun gab es in den Gesprächen nur wenige Punkte, die sich darauf bezogen. Die Rechnung, die später eintraf, machte mir dann ganz deutlich klar, dass ich mich vielleicht doch für einen anderen Beruf hätte entscheiden sollen. ;-) ...”weniger

Unzumutbar? 27.12.2014silethom

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Ich war schon öfter im Johannes Hospital. Das letzte mal war ich für eine Woche da, da mir die Nase operiert wurde. Die Schwestern sind echt nett und die Ärzte auch. Die Station war sehr gepflegt. Auch die Notaufnahme war immer gut besetzt, ich habe nie ewig warten müssen. ...”weniger

Unzumutbar? 28.11.2014dauda2011

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Habe mein letztes kind da per Kaiserschnitt beckommen Super zufrieden da immer wieder da hin freundliche hilfsbereite Leute da immer haben mich sehr unterstützt Trotz 2 Kaiserschnitten ich würde jeden raten daa hin zu gehen die beste endschuldigung die ich getan habe muss mann sich angucken ...”weniger

Unzumutbar? 27.11.2013piazza

via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Meine Mama ist dort im Krankenhaus gestorben sie hatte Krebs ,leider war es so das man Magenkrebs fest gestellt hat und nach der operation stellte sich heraus das der Krebs vom dick in den dünn darm gegangen ist und mann nur noch versuchen konnte Chemo zu machen sie wurde von der Chirugie oben auf die krebs station verlegt und da sind die Schwester leider Gottes Überlastet sie musste zum Darm röntgen wo man auch sehr unfreundlich ist und hat 1 1/2 stunden gewartet abgeholt zu werden ,Nach einer Notoperation hat man ihre akte nicht auf der intensiv Station gehabt so das mann keinen von uns erreichen konnte und sie leider Gottes alleine Sterben musste obwohl sie 5 Kinder hatte ...” mehr

Unzumutbar? 26.02.2013Lenis Feles Rapax

verifiziert durch Checkin, via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Die Augenklinik ist zu empfehlen. Auch wenn wir "nur" ambulante Erfahrungen sammeln konnten, so sind diese sehr gut. Unsere Augenärztin Dr. Schramm hatte bei unserer Tochter den Verdacht auf ein Glaukom (grüner Star). Da dies gefährlich werden kann - da der erhöhte Augeninnendruck auf den Sehnerv drückt und nach einiger Zeit zum erblinden führt - mussten wir sofort nach Dortmund in die Augenklinik. Prof. Dr. Kohlhaas musste den Verdacht leider bestätigen, konnte aber nichts weiter machen, da unsere Tochter erst vor kurzem etwas gegessen hatte. Jedoch sind wir sofort in der Woche darauf (es war ca 4 Tage später) zur Untersuchung in Narkose gebeten worden. (da die Augen getropft werden müssen, um die Pupillen zu erweitern, dauerte es insgesamt eine Stunde) Vorher konnten aber ihre Tränenwegskanäle freigestochen werden, da diese bei ihr immer verklebt und zu waren. Hier bestätigte sich der Verdacht auf den grünen Star und es war klar das eine OP gemacht werden muss. Prof. Dr. Kohlhaas ist ein sehr guter Augenarzt und wenn unsere Tochter nicht zu klein gewesen wäre, hätte er sie selber operiert. (Es gibt leider keine Kinderstation im Bereich der Augenklinik und somit kein Personal das sie hätte fachgerecht betreuen können) Die drei Augenärzte - welche an diesem Tag unsere Tochter untersuchten - empfahlen unabhängig voneinander die Kölner Klinik, in welcher wir unsere Tochter dann auch operieren liesen. Diese Empfehlung war gold wert. Jedes Jahr sind wir einmal hier und haben immer die selbe Augenärztin, welche die Kontrolluntersuchungen macht. Somit kann sich das Kind an eine Person gewöhnen und Vertrauen fassen. Es wird sich Zeit genommen, da ein Kind ja nicht immer so verständnisvoll und mitmachbereit ist wie ein Erwachsener. Man hat natürlich auch Wartezeiten, weil man von einer Untersuchung zur anderen in ein anderes Zimmer oder gar andere Abteilung muss, aber das hält sich in Grenzen. Wir sind von 1 Stunde bis 3 Stunden dabei gewesen. Je nach dem wie gut eben das Töchterchen mitgemacht hat. Das Personal hat Geduld, spricht gut zu und zeigt ängstlichen Kindern das es vor den riesen Apparaten keine Angst zu haben braucht. Sollte ich mal einen Augenarzt brauchen (ausser der "Hausaugenärztin), würde ich mich jederzeit an diese Klinik wenden. ...” mehr

Mehr Bewertungen

Das sagt das Web über "St.-Johannes-Hospital"

Jameda Note 1.4
aus 3 Bewertungen
Sanego 8.4/10
aus 1 Bewertung
Legende:
1 Bewertungen stammen u. a. von Drittanbietern
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen