Telefonseelsorge Berlin e.V.  

Nansenstr. 27
12047 Berlin - NeuköllnZum Kartenausschnitt Routenplaner Bus & Bahn
Telefon: (0 30) 6 13 50 23
Gratis anrufen
Telefonseelsorge Berlin e.V. (0 30) 6 13 50 23 Berlin Nansenstr. 27 12047 Neukölln 4 5 1

Weiterempfehlen:
Öffnungszeiten von golocal*
Montag 00:00 - 00:00 Uhr
Dienstag 00:00 - 00:00 Uhr
Mittwoch 00:00 - 00:00 Uhr
Donnerstag 00:00 - 00:00 Uhr
Freitag 00:00 - 00:00 Uhr
Samstag 00:00 - 00:00 Uhr
Sonntag 00:00 - 00:00 Uhr
rund um dier Uhr erreichbar
golocal ist offizieller Partner von Das Örtliche. Bei den genannten Informationen handelt es sich um Nutzermeldungen, die nicht redaktionell geprüft werden.
Produkthinweis Detailseite gewerblich

Bewertungen1:

Gesamtnote aus 1 Bewertung aus dieser Quelle:
In Gesamtnote eingerechnet
golocal (1)

Meine Bewertung für Telefonseelsorge Berlin e.V.

Sterne vergeben
Welche Erfahrungen hattest Du?
1500 Zeichen übrig
Jetzt bewerten!*

Neueste Bewertungen

Unzumutbar? 05.11.2013konniebritz

verifiziert durch Community, via golocal Die hier abgebildeten Bewertungen wurden von den Locations über golocal eingeholt.

„Die Telefonseelsorge Berlin ist ein gemeinnütziger Verein und besteht seit 1956. Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 111 0 111 wird Menschen geholfen, die sich in einer Krisensituation befinden und einen Ansprechpartner suchen. Die Gespräche sind vertraulich und anonym. Viele ehrenamtliche Helfer stehen den Ratsuchenden täglich rund um die Uhr zur Verfügung. Man freut sich immer über Menschen, die sich ehrenamtlich für den Telefondienst zur Verfügung stellen. Die Finanzierung erfolgt zum großen Teil durch private Spenden. Außerdem gibt es Zuwendungen der öffentlichen Hand und der evangelischen Kirche. Die Telefonseelsorge erhält von mir seit langen Jahren eine jährliche Spende. Die wichtige soziale Arbeit, die hier geleistet wird, finde ich unterstützenswert, gerade in Zeiten, wo die Menschen immer mehr sich selbst überlassen werden. Regelmäßige Spender, deren Namen bekannt sind, werden zu Dankeschön-Konzerten eingeladen. Diese Konzerte mit klassischer Musik fanden bisher immer in der Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg statt. Die Spender erhalten also etwas zurück. Die Art und Weise, wie für Spenden geworben wird, ist mir zu aufdringlich. Auf der Website werden viele Möglichkeiten dafür angegeben. Nichts gegen das Einwerben von Spenden – nur wird es mir etwas zu sehr in den Vordergrund gestellt. Namentlich bekannte Spender werden 1- 2 Mal im Jahr angeschrieben und um Spenden gebeten. Dafür erhalten sie Informationen wie den jährlichen Rechenschaftsbericht. Damit kann ich leben. Abgesehen von der etwas nervigen Spendensammelpraxis halte ich die Einrichtung für einen wichtigen Beitrag zum Leben in Berlin. Jeder kann in eine Krise geraten und Hilfe benötigen oder nur mit jemandem sprechen wollen. Wer keine Verwandten und Bekannten hat oder diese nicht behelligen möchte, findet hier ein offenes Ohr. ...”weniger


Legende:
1 Bewertungen stammen von Drittanbietern
Der Eintrag kann vom Verlag und Dritten recherchierte Inhalte bzw. Services enthalten
Foto hinzufügen