Glossar: Was ist Inbound-Marketing?

Der Kern des Inbound-Marketings ist gegensätzlich zu üblichen Marketing-Strategien

mauritius images / Wavebreakmedia
Geschätze Lesedauer: 1 Minuten, 53 Sekunden

Das so genannte „Inbound-Marketing“ unterscheidet sich essentiell vom traditionellen Marketing. Anstatt Ihre Botschaft mit Hilfe klassischer Werbung zu streuen, wird Ihr Unternehmen aktiv von Ihrer Zielgruppe gefunden. Klingt gut? Erfahren Sie hier, wie die Marketing-Strategie funktioniert und welche Vorteile sie bietet.

Potentielle Kunden kommen auf Sie zu, ohne dass Sie aktiv für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung werben mussten? Die Informationen über Ihr Angebot gelangen ohne große Streuverluste direkt an Ihre Zielgruppe? Was sich traumhaft anhört, kann mit den richtigen Strategien in die Realität umgesetzt werden. Mit Inbound-Marketing und den richtigen Inhalten erreichen Sie Ihre Kunden!

Der Kern des Inbound-Marketings ist gegensätzlich zu üblichen Marketing-Strategien: Sie übermitteln Ihre Botschaft hierbei nicht über klassische Werbung an Ihre Zielgruppe, sondern erreichen, dass potentielle Kunden ihren Weg aktiv über die eigene Recherche zu Ihrer Website finden. Dies geschieht durch verschiedene Ansätze, die Sie beachten müssen, wie zum Beispiel die detaillierte Bestimmung eines typischen Kunden und die Produktion relevanter Inhalte.

Der typische Kunde

Die so genannte „Buyers Persona“ ist der typische Kunde, der Ihr Unternehmen beauftragen oder Ihr Angebot erwerben würde. Zu wissen, wer Ihr durchschnittlicher Kunde ist und wie er sich verhält, hilft Ihnen beim Verstehen von Kundenbedürfnissen. Die Buyers Persona sollte so detailliert wie möglich beschrieben werden: Über demografische Angaben und Interessen bis hin zu konkreten Problemen, die Sie durch Ihr Unternehmen lösen könnten. Sie müssen genau überlegen, welche Sorgen und Probleme Ihr Kunde hat, wie er denkt oder wie sein Umfeld aussieht. Auch die Art und Weise, wie er auf Ihr Produkt aufmerksam wird bzw. aktiv suchen könnte, muss bedacht werden. So können Sie eine schlüssige Strategie entwerfen und entscheiden, an welchen Stationen der Suche (der so genannten Customer Journey) potentielle Interessenten mit welchen Inhalten abgeholt werden müssen.

Die richtigen Inhalte finden

Aber was ist für die Zielgruppe eigentlich relevant? Das kann beantwortet werden, indem die Antworten auf die Probleme und Sorgen, die Ihr Unternehmen für potentielle Kunden lösen kann, in hilfreiche Inhalte umgewandelt werden. Wenn Sie definiert haben, wie die Buyers Persona nach Lösungen suchen würde, muss Ihre Website die Antwort sein, um diesen Problemen entgegenzuwirken.

Neben dem werblichen Effekt bieten Sie den Kunden zusätzlich einen Mehrwert. Ihre Inhalte sind auf jeden Fall für Ihre Zielgruppe informativ, da sie aktiv danach gesucht hat. Dabei ist natürlich auch die Auffindbarkeit durch den Eintrag in einem Verzeichnis wie Das Örtliche oder die Verbreitung der Inhalte über Social Media enorm wichtig.

Auch durch das Anbieten von Newslettern oder Ähnlichem, wird relevanter Inhalt mit Mehrwert angeboten. Im Gegensatz zu anderen Marketing-Strategien wird die Kommunikation hier von beiden Seiten gesteuert, da der Kunde den Kontakt sucht, Ihre relevanten Inhalte findet und von dort im Bestfall auf Kontaktmöglichkeiten zu Ihrem Unternehmen weitergeleitet wird.

Werden Sie Facebook Fan

von Das Örtliche für Unternehmen und verpassen Sie keine News mehr!